Das Sammeln ist so eine Sache, ich habe viel gesammelt auch an Lebensjahren und Erfahrungen. Jetzt bin ich über 70 Jahre alt und liebe immer noch  die alten und guten Fotoapparate. Mit denen habe ich mich immer beschäftigt, und sie haben nichts an der Faszination verloren. An meinen achten Geburtstag habe ich den ersten geschenkt bekommen, den ich noch immer besitze. Es war eine Bakelitkamera für einen 4X4 Rollfilm. Sie kostete 1950 ganze 6 Mark und ist eine Deko Pionier. Sie wird heute mit 100 bis 150 € gehandelt. Mir kommt es aber weniger auf den Wert einer Kamera an sondern mehr um den Besitz. Ich verkaufe auch nicht einen, sondern nur wenn ich ihn doppelt habe, und davon habe ich auch genug. Immer wenn ich eine Kamera in die Hand nehme klopft mein Herz schneller. Doch leider kann ich mir nicht jede Kamera leisten, so besitze ich auch keine Leica, denn diese Apparate werden heutzutage teurer gehandelt als sie mal gekostet haben. Sie sind eine Wertanlage und nichts für kleine Geldbeutel.

Auch das Fotografieren macht mir viel Spaß. Ich hatte ca.5000 Dias, die ich inzwischen alle digitalisiert habe. Das hat den Vorteil, dass sie nun gut sortiert sind und ich sie mir hin und wieder ansehen kann. Auch die anderen Fotos, ob schwarz weiß oder in Farbe sind jetzt auf meinen Computer verewigt. So sind es etwa alles in allem 30000 Fotos. Nicht viele davon reißen mich vom Hocker aber einige schon. Von einem Film mit 36 Aufnahmen hat mir manchmal nicht ein einziges gefallen und wenn es hoch kam vielleicht mal zwei. Wenn ich mir Fotos betrachte dann bin ich sehr kritisch, ich beurteile sie immer nach der Aussage, nach der Raumaufteilung, nach der Ausleuchtung, nach dem Motiv, nach der Schärfe, nach der Schattenzeichnung, ob das Motiv zu hart oder zu weich gezeichnet ist usw. Doch wann hat man schon das Glück die Aufnahme seines Lebens zu machen. Manchmal werde ich nach dem Fotografieren gefragt ob er (den ich fotografiert habe) einen Abzug von mir haben kann, doch in den meisten Fällen antworte ich :" Wenn du Fotos haben möchtest warum kaufst du dir keinen Fotoapparat". Früher habe ich immer für andere die Bilder entwickelt  und vergrößert und war ganz stolz auf meine Arbeit. Das ist mit der digitalen Fotografie anders und es macht auch Spaß jemanden über das Internet Fotos zu schicken.